Samstag, 22. April 2017

Ranger-Führung 'Wilder Wald am Meer' im wandernden Darßwald des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft

Gruppe mit Rangerin Angelika Drei Mal ist Ostfriesenrecht. Im Rheinland wird die Wiederholung von 3 Ereignissen Tradition. Bereits zum dritten Mal nehmen wir am Tag vor dem Darß-Marathon(1) im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft an der Ranger-Führung 'Wilder Wald am Meer' teil.(2) Nach naß-kaltem Wetter an den Vortagen versammeln sich bei heute trocken-kaltem Wetter und stürmischem Wind 15 Interessierte und Rangerin Angelika im Darßwald am Parkplatz Drei Eichen zur kostenlosen Führung. Angelika haben wir in guter Erinnerung aufgrund einer Führung vor 2 Jahren. Die Rangerin macht uns auf einer 6 km langen Runde über 3 kurzweilige Stunden ebenso kompetent und engagiert wie entspannt und freundlich auf Details aufmerksam, von denen wir bei eigenen Wanderungen viele übersehen würden oder die unerklärt blieben, wenn wir sie wahrnähmen. - Fotogalerie  Ranger-Führung 'Wilder Wald am Meer'


Mittwoch, 22. Februar 2017

Hiking im Silvermine Nature Reserve East des Table Mountain National Park (Südafrika 2017)

Atlantik mit Bucht von Hout Bay(Wanderung Südafrika 2017 -> siehe Terra Afrika)
Das Silvermine Nature Reserve ist ein Reservat innerhalb des Table Mountain National Park mit 2 Zugängen am Pass des Ou Kaapse Wegs. Nachdem wir gestern im westlichen Teil des Parks unterwegs waren (Post vom 21.02.2017) besuchen wir heute den Ostteil. Dieser glänzt nicht mit Viewpoints, wie wir sie gestern erlebten, er bietet aber deutlich interessantere landschaftliche Strukturen. Fehlender Wind und zunehmende Hitze zehren im steigenden Gelände an unserer Motivation. Nach 1:20 Std. entschließen wir uns am 'Amphitheater' zur Umkehr (2:20 Std. Gesamtgehzeit).
Nach langer Trockenheit steigt mit der Hitze das Feuerrisiko. Auf dem Rückweg nehmen wir den aufsteigenden Rauchpilz eines Buschfeuers am Karbonkelberg hinter Hout Bay wahr. Ab dem Mittag sind 3 Hubschrauber pausenlos im Löscheinsatz. Bis zum Abend scheint zwar das Feuer unter Kontrolle zu sein, aber am nächsten Tag qualmt es noch mehr von gleich mehreren Brandherden. - Fotogalerie

Dienstag, 21. Februar 2017

Hiking im Silvermine Nature Reserve West des Table Mountain National Park (Südafrika 2017)

Vogel über dem Chapman's Peak Drive(Wanderung Südafrika 2017 -> siehe Terra Afrika)
Das Silvermine Nature Reserve ist ein Reservat innerhalb des Table Mountain National Park mit 2 Zugängen am Pass des Ou Kaapse Wegs. Wir wandern heute im westlichen Teil des Parks und nehmen uns vor, morgen den Ostteil zu besuchen. Die Folgen eines Großbrands im März 2015 sind nicht zu übersehen. Die Holzplattform am Viewpoint über Hout Bay ist ein Opfer des Feuers und wurde nicht wieder neu errichtet. Die Vegetation hat sich jedoch soweit erholt, dass sich ein Besuch lohnt. Die meisten Besucher gehen nur zum Wasserreservoir, um dort zu plantschen und zu picknicken. Wir gehen stattdessen auf den eingerichteten Trails in 3 Stunden mehrere Viewpoints ab und blicken auf die Weinberge von Constantia unter dem Table Mountain sowie Noordhoek und Hout Bay an der Atlantikküste. Die beiden Orte verbindet die weltberühmte Küstenstraße Chapman's Peak Drive, der alljährlich am Ostersamstag den Teilnehmern des 56 km langen Two Oceans Marathons gehört, durch den wir in den Jahren 2001-2008 diese Region entdeckt haben. - Fotogalerie

Montag, 20. Februar 2017

Hiking im Biosphärenreservat Kogelberg Nature Reserve an der Whale Route (Südafrika 2017)

Palmiet River im Kogelberg Nature ReserveÖstliche False Bay an der Whale Route(Südafrika 2017 -> siehe Terra Afrika)
Der 'Clarence Drive' (R44) auf der Ostseite der False Bay zwischen Gorden's Bay und Hermanus ist neben dem Chapman's Peak Drive nicht nur eine der großartigsten Küstenstraßen über Südafrika hinaus, sie gilt auch als  'Whale Route'. Von August bis Dezember ziehen Southern-Right-Wale (Südkaper bzw. Glattwale) nah der Küste vorbei und können von Aussichtspunkten an der Straße beobachtet werden. Walzeit haben wir jetzt nicht, weshalb wir lediglich die Küstenstraße genießen auf dem Weg zum Kogelberg Nature Reserve, das wir noch nicht kennen und auf einer Wanderung erkunden wollen. - Fotogalerie

Sonntag, 19. Februar 2017

Hiking auf dem Table Mountain Contour Path zwischen Constantia Nek und Kirstenbosch (Südafrika 2017)

Weingüter und Weinberge und von Constantia(Wanderung Südafrika 2017 -> siehe Terra Afrika)
Der Table Mountain National Park liegt vor der Tür unserer Unterkunft in Hout Bay. Von Uli's Guesthouse fahren wir nur wenige Kilometer bis Constantia Nek. An diesem niedrigen Pass des Tafelbergs starten etliche Hiking Trails, u.a. der am Fuß des Table Mountains ohne große Höhenunterschiede über 16 km bis zur Talstation der Seilbahn verlaufende Contour Path. Auf dem Trail gehen wir einen Abschnitt bis Kirstenbosch Gardens und genießen Ausblicke auf Constantia, die False Bay und die Ostseite des Tafelbergs. Nach 1,5 Stunden erreichen wir einen der weltweit bedeutendsten und großartigsten botanischen Gärten, den wir heute durch die 'Hintertür' betreten und damit eine Entry Fee von 60 Rand pP ersparen. Kirstenbosch Gardens haben wir schon oft besucht. Heute nutzen wir die Anlage lediglich für ein Picknick vor dem Rückweg. (3 Std. Gesamtgehzeit) - Fotogalerie

Freitag, 17. Februar 2017

Hiking an der Garden Route - Half Collared Kingfisher Trail im Wilderness Nationalpark (Südafrika 2017)

Half-collared Kingfisher Trail am Touws River(Wanderung Südafrika 2017 -> siehe Terra Afrika)
Von Knysna fahren wir nach Westen in Richtung Wilderness, um eine Wanderung im ehemaligen Wilderness Nationalpark zu unternehmen. 2009 wurden an der Garden Route verstreute Nationalparks zum Garden Route-Nationalpark zusammengefasst, was Vorteile haben mag, aber Besuchern die Orientierung erschwert. Im Zielgebiet sind mehrere Hiking Trails eingerichtet. Wir gehen den nach der Spezie Kingfisher benannten 'Half-collared Kingfisher Trail' entlang des Touws Rivers. Beobachten konnten wir jedoch keinen der Vögel am Trail, der nach ca. 4 km Distanz an einem Wasserfall endet. Im mittleren Abschnitt des Trails bestehen 2 Routenoptionen, auf denen jeweils kleine Prüfungen zu bestehen sind. Die Variante via 'Stepping Stones' verläuft schweißtreibend auf ruppig-profiliertem Dschungelpfad im Regenwald, ehe wir den Touws River und 2 Nebenarme überqueren. An einer breiten Furt wechseln wir die Flussseite mit Hilfe im Flussbett angeordneter großer Kiesel, den 'Stepping Stones'. Wer auf dem Hauptweg bleibt, darf sich trockenen Fußes mit einer an Seilen befestigten labilen Pontonfähre über den Touws River ziehen. Auf Holzstegen und mit zahlreichen Stufen führt der Trail in dem sich zu einer Schlucht verengenden Flusstal bis zu einem Wasserfall, dessen Pool einige Wanderer für ein Bad nutzen. (1:30 Std. + 1:15 Std. Gehzeit) - Fotogalerie

Donnerstag, 16. Februar 2017

Hiking an der Garden Route im Robberg Nature Reserve, Plettenberg Bay (Südafrika 2017)

Witsand und Die Eiland(Wanderung Südafrika 2017 -> siehe Terra Afrika)
Der Robberg ist eine unter Naturschutz stehende Halbinsel der Plettenberg Bay an der Garden Route. Genau ein Hiking Trail führt als Schleife durch das Robberg Nature Reserve, aber dieser ist bei guten Bedingungen kaum zu toppen, weshalb wir den Trail über die Jahre schon mehrmals gegangen sind, ohne dass unsere Begeisterung nachließe. Aufgrund von 2 Abkürzungsmöglichkeiten bestehen 3 Routen-Optionen: Kurz (30 Minuten), mittel (2 Std.), lang (5 Std.). (Tidenzeiten sind bei der langen Variante unbedingt zu beachten!) Wir entscheiden uns für die mittlere Option und nehmen uns große Runde für die nächste Reise an die Garden Route vor. Nach 'The Gap', ein enger Einschnitt der Halbinsel, ist der urspünglich ausgesetzte Trail auf der östlichen Seite der Halbinsel inzwischen per Geländer entschärft. Nachdem wir eine kleine Seelöwenkolonie passiert haben, wechseln wir an der großen Düne Witsand von der östlichen Seite auf die westliche Seite der Halbinsel und nehmen die 'Genuß-Schleife' auf Stegen über 'Die Eiland' selbstverständlich mit. Der Rückweg ist ein wenig 'rocky', bereitet aber keine besonderen Probleme. Das Vergnügen ist nach 2 Stunden leider beendet. - Fotogalerie

Donnerstag, 2. Februar 2017

Wanderung zum Spectacular Mountain im Namakwa Land (Südafrika 2017)

Quiver-Tree (Köcherbaum)Viewpoint Spectacular Mountain (Wanderung Südafrika 2017 -> siehe Terra Afrika)
Im Gelände der 6.500 ha großen Naries Farm bilden 4 bis zu 5 km lange, markierte Hiking-Trails ein Netz von Wanderrouten. Nach einem ausgezeichneten Frühstück im Manor House kombinieren wir 2 der Trails zu einer 8-9 km langen Wanderung, die uns zu einem View Point auf dem Spectacular Mountain führt, mit 822 m Höhe der höchste Punkt im Farmgelände. Der Hinweg auf dem felsigen ‚Quiver-Trail’ ist durchaus sportlich fordernd. Benannt ist der Trail nach einem mächtigen Köcherbaum (Quiver), den wir kurz vor dem View Point passieren. Nach einer Stunde recht anstrengender Wanderung erreichen wir den View Point, auf dem sich ein Schutzhaus befindet. Die Einrichtung lässt auf Gruppen-Events in der High Season schließen. Die Aussicht vom View Point ist nicht so spektakulär wie erwartet. Der Rückweg auf dem View Point Trail ist mit 1:40 Std. länger und weniger spannend als der Hinweg. Auf dem schattenlosen Weg strengt die ansteigende Hitze mehr an als der Trail. Nach 2:40 Std. Gesamtzeit sind wir zurück an unserer Mountain Suite, über die wir im Post von gestern berichten. Fotogalerie Hiking

Dienstag, 31. Januar 2017

Sevilla Rock Art Trail by Traveller's Rest in den Cederberg Mountains (Südafrika 2017)

Felszeichnung der SanSevilla Rock Art Trail(Wanderung Südafrika 2017 -> siehe Terra Afrika)
Nach dem Frühstück in der Oudrif Farm empfiehlt Jeanine einen Ausflug zum Sevilla Rock Art Trail, an dem zahlreiche Felszeichnungen der San erhaltern sind. Der Trail liegt auf dem Gelände der Traveller's Rest Farm. Für den Trip überlässt uns Jeanine eine detaillierte Map und das Book 1 der Reihe ‚Rock Art of the Western Cape’. Bis auf den letzten Kilometer verläuft die ca. 40 km lange Strecke zum Traveller’s Rest Farm Stall auf Gravel Roads. Nach einstündiger, rumpeliger Fahrt erreichen wir problemlos das Ziel. Fotogalerie Sevilla Rock Art Trail

Morning Hike mit Bill zu San Rock Art an der Oudrif Farm in den Cederberg Mountains (Südafrika 2017)

Morning Hike mit BillWanderung Südafrika 2017 (siehe Terra Afrika)

Für den Morgen schlägt Bill eine Wanderung zu Felszeichnung der San in den Felsen über dem Doring River vor. Da der Tag warm zu werden verspricht und die Wanderung ein wenig Kletterei im schattenlosen Gelände erfordert, starten wir nach einer Tasse Kaffee und einem vom Bill am Morgen frisch gebackenen Muffin um 7:30 Uhr. Der Abstieg von der Oudrif Farm zum Doring River und die Überquerung des nur noch wenig Wasser führenden Flusses sind harmlos. Der Gegenanstieg im felsigen Gelände bereitet dagegen einige Mühe.- Fotogalerie Morning Hike mit Bill